NEUER KAMMERCHOR DER HFKM REGENSBURG

SEEBÜHNE 20.00 UHR

Programm:

„Im Freien zu singen“

Deutsche Volkslieder von Mendelssohn, Rheinberger,

Reger und Brahms in originalen und zeitgemäßen Bearbeitungen.

 

Nachdem nicht wenige deutsche Volkslieder – namentlich während des dritten Reiches – politisch missbraucht wurden, wächst heute wieder das Bewusstsein für dieses oft Jahrhunderte alte Kulturgut. Die Melodien und Sätze vieler Volkslieder haben auch heute nichts an musikalischem Wert verloren. Auch wenn manche Texte eine „historische Patina“ mit sich tragen, wirken doch vor allem die Melodien nach wie vor unverbraucht. Da passt der Lehrsatz aus der Feder von Robert Schumann (Musikalischen Haus- und Lebensregeln):

„Höre fleißig auf alle Volkslieder, sie sind eine Fundgrube der schönsten Melodien und öffnen dir den Blick in den Charakter der verschiedenen Nationen.“

 

 

Der „Neue Kammerchor“ der Hochschule für Kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg wurde im November 2001 aus Anlass der Hochschulerhebung von Prof. Kunibert Schäfer gegründet. Er setzt sich zusammen aus „Ehemaligen“ und Studenten der Hochschule, welche auf professioneller Ebene chorisch und solistisch arbeiten möchten. Der Chor widmet sich  hauptsächlich der exemplarischen Interpretation „alter“ und „neuer“ Musik. Aus dieser Passion heraus entstand die Konzertreihe erstmalneues (www.erstmalneues.com), welche regelmäßig im Januar eines Jahres neueste Musik ab 2000 zur Aufführung bringt. Im vergangenen Jahr realisierte der Chor eine Workshop- und Konzertreise nach Kuba mit der Aufführung sämtlicher Motetten von J.S.Bach.